Überspringen zu Hauptinhalt

ORF Gipfelsieg – Zabine Kapfinger & Hansjörg Hofer

Einmal mehr durften wir gemeinsam mit Barbara Stöckl und KiwiTV eine ORF „Gipfelsieg“-Produktion am wunderschönen Achensee ausführen.

Barbara Stöckl trifft Zabine Kapfinger & Hansjörg Hofer beim 19. „Gipfel-Sieg“ von RollOn Austria – am schönen Achensee.

Zabine, eigentlich Sabine Kapfinger, ist eine österreichische Musikerin der Neuen Volksmusik. 1974 in einem idyllischen Dorf am Fuß des Wilden Kaiser geboren, entpuppt sich Zabine schon als Kind als Stimmwunder. Sie war es, die den Volksmusik-Anarchisten Hubert von Goisern dazu inspirierte Jodeln als Stilmittel bei den Alpinkatzen zu etablieren – und so verpflichtet er die damals knapp 18-jährige für eine Welttournee, die letztlich rund sechs Jahre lang dauert. Rund 1 Million Alben und 900 Auftritte später kehrt Zabine 1998 schließlich nach Tirol zurück widmet sie sich dem höchst eigenwilligen Solo-Album „Transalpin… ein globaler Hexenmix aus den Bergen Tirols“, das derart enthusiastisch aufgenommen wird, dass Zabine dafür gleich zwei der renommierten Amadeus-Awards erhält. 2007 nahm sie an der dritten Staffel der ORF-Sendung Dancing Stars teil, wo sie sich mit Charme, Charisma und Leidenschaft in die Herzen des Publikums und schließlich ins Finale der Sendung tanzt. Dort lernt sie ihren späteren Ehemann, den Profitänzer Alexander Zaglmaier kennen. Zabine ist Mutter von 3 Kindern. Und wenn irgendwo im Wilden Kaiser ein urtümlicher, mit klarer Stimme und aller Leidenschaft gesungener Jodler über die Gipfel hallt, dann weiß man hier genau, wer da seinen Emotionen freien Lauf lässt: ZABINE.

Dr. Hansjörg Hofer, der 1959 in Wien geboren worden ist, hat aufgrund einer angeborenen Behinderung die Volksschule für Kinder mit Behinderung und danach das Gymnasium besucht. 1983 promovierte er zum Doktor der Rechtswissenschaften. Ab 1985 war er im Sozialministerium tätig und war zuständig für die berufliche und gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderung. Seit 2012 war der Vater von zwei Kindern auch Mitglied des Menschenrechtsbeirates bei der Volksanwaltschaft. Am 5. Mai 2017 wurde Dr. Hansjörg Hofer vom Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Alois Stöger zum Nachfolger von Dr. Erwin Buchinger und damit zum neuen Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen ernannt. Der 58-jährige will sein Amt durchaus laut anlegen. Er werde bei Missständen nicht schweigen. Wenn es nötig sei, werde er in der Öffentlichkeit wirken und „nicht den Mund halten“, kündigte Hofer, der das Amt als erster Nicht-Politiker antritt, an. Als Schwerpunkte seiner Arbeit nannte Hofer die Barrierefreiheit, Bildung und Beschäftigung.

Nähere Informationen zur Sendung und zu RollOn Austria gibt es: www.rollon.at 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen